Datenschutz­erklärung

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns eine besondere Verpflichtung, vor allem weil Gesundheitsdaten wie der Impfstatus unsere Kunden zu den besonders geschützten Arten personenbezogener Daten gemäß Art. 9 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gehört.
Diese Datenschutzerklärung informiert Sie gemäß Art. 13 DSGVO darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, wenn Sie unsere Website besuchen und wenn Sie einen PIPPIP mit dem digitalen Impfpass bestellen. Im Folgenden beziehen sich „Verarbeiten“ und „Daten“ stets auf personenbezogene Daten, auch wenn dies nicht ausdrücklich gesagt wird.
1. Allgemeines
1.1 Verantwortlicher
Verantwortlicher im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist:
PIPPIP UG (haftungsbeschränkt)
Zirbelweg 7, 80939 München
Tel. 089 901 777 14, E-Mail: max@pippip.de, datenschutz@pippip.de
1.2 Überblick über die Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir verarbeiten personenbezogene Daten grundsätzlich nur für die Zwecke, für die wir sie erhoben haben. Für andere Zwecke verarbeiten wir Ihre Daten nur dann, wenn hierfür eine andere Rechtsgrundlage besteht.
Sie können unsere Website besuchen und sich über unsere Angebote informieren, ohne sich zu registrieren.
Wenn Sie eine Bestellung aufgeben, fordern wir Sie auf, Ihre Einwilligung für die Verarbeitung ihres Impfstatus zu geben. Dies ist nach Art. 9 DSGVO erforderlich. Ohne diese Einwilligung ist keine Bestellung möglich. Die Tatsache, dass Sie gegen SARS-CoV-2 geimpft sind, ist für die Vertragserfüllung, nämlich die Bereitstellung Ihres digitalen Impfpasses, erforderlich. Über diese Einwilligung hinaus verarbeiten wir Ihre Daten zur Vertragserfüllung, zur Wahrung berechtigter Interessen und zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten. Falls Sie dafür Ihre gesonderte Einwilligung gegeben haben, senden wir Ihnen per E-Mail unseren Newsletter zu.
2. Verarbeitung personenbezogener Daten beim Besuch der Website
2.1 Logfiles
Wenn Sie unsere Website aufrufen, erfassen wir die Daten, die Ihr Browser zur Verfügung stellt, nämlich IP-Adresse, Kennung des Browsers und Betriebssystems, abgerufene Inhalte und Zeitpunkt des Abrufs. Diese Daten werden maximal 7 Tage gespeichert. Danach wird die IP-Adresse unkenntlich gemacht, sodass die Informationen nicht mehr einem bestimmten Internetanschluss zuzuordnen sind, oder die Daten werden gelöscht.
Diese Verarbeitung dient der Wahrung unserer berechtigten Interessen. Diese sind die Verhinderung und Verfolgung von missbräuchlichen Nutzungen sowie die Auswertung der Nutzung der Website, um unser Informationsgebot zu optimieren und nutzerfreundlich zu gestalten. Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO.
2.2 Kontaktaufnahme
Wenn Sie per E-Mail oder über ein Kontaktformular Kontakt mit uns aufnehmen, verarbeiten wir die personenbezogenen Daten, die Sie dabei angeben, einschließlich des Inhalts Ihrer Anfrage. Diese Daten verarbeiten wir, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO (vorvertragliche Maßnahmen).
3. Bestellungen und Bereitstellung des digitalen Impfpasses
Wenn Sie eine Bestellung aufgeben, verarbeiten wir die Daten, die Sie uns mitteilen, im Rahmen der Kundenbeziehung. Dazu gehören vor allem folgende Daten: Name, Anschrift, Geburtsdatum, persönlicher Code (die letzten fünf Ziffern des von Ihnen gewählten Ausweisdokuments), die für die Prüfung Ihres Impfstatus erhobenen Daten (ausstellende Stelle, Datum der Impfung gegen SARS-CoV-2 und Impfstoff) und das zu diesem Zweck von Ihnen hochgeladene Video von Ausweisdokument und Impfdokumentation. Zweck ist die Durchführung der Prüfung und die Bereitstellung des digitalen Impfpasses. Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 7 Abs. 1, Art. 9 Abs. 2 Buchst. a DSGVO. Ihre Einwilligung ist jederzeit frei widerruflich. Im Falle eines Widerrufs entfernen wir den digitalen Impfpass unverzüglich.
Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten für den Versand der bestellten PIPPIPs und zur Zahlungsabwicklung. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO (Erfüllung eines Vertrages).
4. Wahrung berechtigter Interessen
4.1 Allgemeines
Soweit dies erforderlich ist, verarbeiten wir Ihre Daten über die oben genannte Vertragsabwicklung hinaus auch zur Wahrung berechtigter Interessen. Diese berechtigten Interessen sind insbesondere: Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Leistungen; Geltendmachung, Durchsetzung und Abwehr rechtlicher Ansprüche; Gewährleistung der Sicherheit unseres Betriebes; Direktwerbung.
4.2 Direktwerbung
Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung verarbeiten wir Ihre Daten nur zum Versand von Werbung auf dem Postweg. Für Werbung per Telefon, Telefax oder E-Mail verarbeiten wir Ihre Daten dagegen gemäß § 7 Abs. 2 UWG nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung.
5. Newsletter
Wenn Sie sich für unseren E-Mail-Newsletter anmelden, verarbeiten wir Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters. Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung gemäß § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG, Art. 7 Abs. 1 DSGVO. Ihre Einwilligung ist jederzeit frei widerruflich.

6. Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen
Wir verarbeiten Ihre Daten ferner, wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen. Dies ist insbesondere der Fall bei der Speicherung Ihrer Daten auch über ein Vertragsverhältnis hinaus aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten nach Handelsrecht und Steuerrecht und bei Auskünften an Gerichte und Behörden, z.B. gegenüber dem Finanzamt.
Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. c (Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung).
7. Empfänger von Daten
Soweit dies für einen der oben genannten Zwecke erforderlich ist, übermitteln wir Ihre Daten an Dritte. Wenn Sie eine Bestellung aufgeben, übermitteln wir Ihre Daten an Dritte, soweit dies zur Erfüllung Ihrer vertraglichen Pflichten erforderlich ist, insbesondere zum Versand der Ware an die Deutsche Post AG und im Rahmen der Zahlungsabwicklung an den von Ihnen gewählten Zahlungsdienstleister.
8. Speicherdauer
8.1 Allgemeines
Wir verarbeiten die Daten, solange dies für den jeweiligen Zweck erforderlich ist.
Ihr digitaler Impfpass wird während der vereinbarten Bereitstellungsdauer im Internet abrufbar gehalten, sofern Sie nicht vorher Ihre Einwilligung widerrufen.
Soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen – z.B. im Handelsrecht oder Steuerrecht – werden die betreffenden personenbezogenen Daten für die Dauer der Aufbewahrungspflicht gespeichert.
Soweit wir Daten zur Wahrung berechtigter Interessen durch die Geltendmachung, Durchsetzung oder Abwehr von rechtlichen Ansprüchen speichern, richtet sich die Speicherdauer nach den gesetzlichen Verjährungsfristen. Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt nach §§ 195 ff. BGB drei Jahre ab dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Anspruchsteller von den anspruchsbegründenden Umständen Kenntnis erhalten hat. In besonderen Fällen ist die Verjährungsfrist länger.
9. Auftragsverarbeitung
Wir setzen den folgenden technischen Dienstleister ein, der die Website und die Seiten mit den digitalen Impfpässen hostet: STRATO AG, Pascalstraße 10,
10587 Berlin. STRATO verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich nach unseren Vorgaben (Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO).
10. Ihre Rechte
Sie haben, wenn die jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, die folgenden Rechte:
– Eine von Ihnen erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO).
– Sie haben das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
– Sie haben das Recht, die Berichtigung von unzutreffenden Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).
– Sie haben das Recht, die Löschung (Art. 17) oder die Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) nicht mehr benötigter Daten zu verlangen.
– Sie haben das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO), d.h. das Recht, die Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu verlangen und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln; ggf. auch das Recht zu verlangen, dass wir die Daten direkt einem anderen Verantwortlichen übermitteln, soweit dies technisch machbar ist.
– Sie haben das Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO). Die für uns örtlich zuständige Aufsichtsbehörde ist das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Promenade 18, 91522 Ansbach, www.lda.bayern.de.
11. Widerspruchsrechte
Sie können gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO der Verarbeitung Ihrer Daten für Zwecke der Direktwerbung jederzeit widersprechen.
Sie können gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO einer Verarbeitung Ihrer Daten, die zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit widersprechen.

Lade hier die Beschreibung aller verwendeten Cookies herunter